F.C. Tricolore - TuS Oeventrop II

Nachdem in der vorherigen Woche der 1. Spieltag ein spielfreier für die Reserve war, konnte das Team von Denis Korac nun endlich in die Saison starten. Doch das funktionierte in den ersten 20 Minuten so gar nicht. Schon in der 9. Minute ging der FC Tricolore in Führung, nachdem man dem Gegner zu viel Platz ließ und dieser fast ungestört das Tor schießen konnte.

Das frühe Gegentor war Gift für die Mannschaft und so konnte der Gastgeber nur wenige Minuten später noch auf 2:0 erhöhen. Trainer Korac sah sich gezwungen zu handeln und traf genau die richtige Entscheidung in dem er Sebastian Kunkel einwechselte. "Auf der Sechs" brachte dieser endlich den Willen der Mannschaft zum Vorschein durch seine erfahrene und aggressive Spielweise.

So gelang es dem TuS Oeventrop in diesem zuerst chaotischen Spiel die Oberhand zu gewinnen und machte sowohl über die außen als auch zentral viel Druck mithilfe der Schnelligkeit durch Spieler wie: Justin Hain, Nils Aßmuth, und Maxi Kupitz, der an diesem Wochenende seine Spielpraxis in der zweiten Mannschaft ausbaute.

Der Gegner wusste sich zu dem Zeitpunkt immer weniger zu helfen und gleichzeitig vermehrten sich auch die Chancen der Reserve. Jedoch ging man trotzdem noch torlos in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte machte das Team der zweiten Mannschaft genau da weiter, wo es zur Pause aufgehört hatte. Das schnelle passreiche Angriffsspiel machte dem Gegner Probleme, allerdings fehlte der erfolgreiche Abschluss und damit auch die Tore für Oeventrop.

So schaffte es der FC Tricolore das Spiel über die Zeit zu bringen und somit auch die 3 Punkte in Hachen zu behalten.

Zusammenfassend kann die zweite Mannschaft auf dieser Leistung und vor allem auf der Einstellung aufbauen. Wenn man an diesem Sonntag (08.09.2019) zu Hause "In den Oeren" von Anfang an konzentriert in die Partie startet und in Sachen Chancenverwertung effizienter abschließt, darf man sich auf den oder die ersten Punkte freuen.

-------------

TuS Oeventrop II - TuS Hachen II

Nun war es endlich soweit: das erste Heimspiel der Saison stand vor der Tür und die Reserve war heiß die ersten Punkte auf der wunderschönen Sportanlage "in den Oeren" zu behalten. An diesem Wochenende hieß der Gegner TuS Hachen.

Schon vor dem Spiel konnte man spüren dass der Fokus darauf gerichtet war, wach und aktiv ins Spiel zu starten. Mit einer leicht veränderten Aufstellung begann die 2. Mannschaft das Spiel, diesmal aber mit gleich 3 Verstärkungen aus der 1. Mannschaft namens: Dominik Schäfers, Mathis Korte und Maxi Kupitz, der bereits im vorherigen Spiel gegen den FC Tricolore(01.08.2019) einer der Leistungsträger im Team war.

Das stellte er auch sofort wieder unter Beweis, indem er einen gezielten Schuss aus 20m verwandelte, nachdem der Ball durch eine hohe Flanke in die gegnerische Hälfte gebracht wurde und durch eine Ablage den Weg zum schnellen Außen (M.Kupitz) fand. Wie schon erwähnt fasste sich dieser ein Herz und brachte den Ball souverän im Tor des TuS Hachen II unter (11.Spielminute). Endlich konnte man sich durch ein frühes Tor belohnen und somit auch die Sicherheit erlangen um so ein Spiel nicht aus den Händen zu verlieren.

Doch trotzdem schaffte es der Gegner mit einem eher glücklichen Tor in der 33. Minute auszugleich. Und so versuchte der Gegner gegen das Oeventroper Spiel gegen zu halten. Und das mit allen Mitteln.

Diese Anspannung auf dem Platz wurde noch verstärkt nachdem innerhalb von 10 Minuten die routinierten Spieler Thomas Zimmermann(36. Minute) und Tobias Donner(44. Minute) aufgrund harter Fouls, bis auf weiteres nicht mehr weiterspielen konnten. Doch der TuS Oeventrop blieb unbeeindruckt  und spielte seinen durchaus ansehnlichen Fußball souverän für den Rest der Halbzeit weiter. So ging man mit einem 1:1 - Unentschieden und die Halbzeitpause.

Wieder auf dem Platz versuchte die Reserve dann immer wieder Druck auf den Gegner auszuüben. Ein "breites" und schnelles Angriffsspiel konnte genau diesen gewollten Druck auf den Gegner erzeugen und man erspielte sich eine Menge Chancen, die aber nicht den Weg ins Tor fanden.  - Wie auch am zuvorigen Spieltag schaffte es das Team um Trainer Korac nicht, Tore zu erzielen und somit "den Sack zu zumachen" und das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden.

Hinzu kam noch, dass sich Innenverteidiger Marvin Hörnemann am Knie verletzte(56. Minute). Dieser hatte bereits in seiner zuvorigen Zeit als Fußballer mit einem Kreuzbandriss zu kämpfen. An dieser Stelle wünschen wir unserem Teamkameraden Marvin die besten Genesungswüsche, in der Hoffnung, dass seine Verletzung diesmal kleineren Ausmaßes ist!

Traurigerweise verhalf man dem Gegner danach sogar zur 1:2 - Führung, da man durch Sekunden der Unaufmerksamkeit einen Angriff nicht früh genug stören und unterbinden konnte(81. Minute). Was dem TuS bei seiner offenen Spielweise und dem enormen Pressing, welches das Team ausübte, aber durchaus nicht zum Vorwurf gemacht werden konnte.

Das konnte man nicht auf sich sitzen lassen und glich nur 2 Minuten später durch den Flügelflitzer Mohamad Farhat aus, der nach einem "Abpraller" genau richtig stand und den Ball gekonnt flach im langen Torwarteck unterbrachte(83. Minute).

Der TuS Oeventrop machte genau so weiter und war drauf und dran das Führungstor zu schießen. Doch der erfolgreiche Abschluss fehlte wieder einmal.

So war für die Reserve nicht mehr als ein bitteres Unentschieden und somit "nur" ein Punkt zu holen.

Allerdings ist die Mannschaft durchaus für ihren Kampfgeist und ihr Fußballspiel zu loben, da man den Sieg auf jeden Fall verdient hatte. Nun gillt es sich im nächsten Spiel auch mal mit 3 Punkten zu belohnen bzw. am Donnerstag(12.09.2019 - 19:30) im Reservepokal gegen den Tus Vosswinkel III eine Runde weiter zu kommen.

Am Wochende Ende steht dann ein Auswärtsspiel bei der SG Grevenstein/​Hellefeld-Altenhellefeld II an (15.09.2019 - 12:45).