SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld - 1. Herren
 
Bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es am Sonntag, den 15.09.2019 zum Aufstiegsfavoriten nach Grevenstein.

Wir erwarteten an diesem Spieltag eine äußerst schwierige Aufgabe, konnten aber mit breiter Brust und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein aus den letzten Spielen in die Partie gehen.
 
Zu Beginn des Spiels war es auch so, dass die Gastgeber das Spiel an sich rissen und früh in Führung gehen wollte. Nicht zuletzt war das aber auch dem geschuldet, dass wir nicht gut starteten und unser Offensivspiel kaum stattfand.

Grevenstein konnte aber aus der Überlegenheit kein Kapital schlagen und kam kaum zu Torchancen, da wir als Mannschaft sehr kompakt und konzentriert verteidigten.

Das Spiel wurde nach einer halben Stunde dann auf den Kopf gestellt, als Patrick Vogt frei im gegnerischen Strafraum auftauchte und vom Abwehrspieler zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für den TuS und Steffen Kuhnert verwandelte zum 0:1 für die grün-weißen.
 
In der Folge neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend, sodass man mit der Führung in die Halbzeit ging.
 
Unser primäres Ziel musste es sein, den Vorsprung zu sichern und mit drei Punkten nach Hause zu fahren. Wir konzentrierten uns auf die Defensivarbeit und ließen, wie schon im ersten Durchgang, kaum nennenswerte Chancen zu. Aus einer stabilen Abwehr heraus, starteten wir einige Angriffe und konnten in der 53. Minute zu einem psychologisch wertvollen Zeitpunkt unsere Führung durch Max Schlinkert ausbauen. Nach einem sehenswerten Pass von Nic Achtermann, setzte er sich gegen zwei Grevensteiner durch und schloss zum 0:2 ab.
 
Die Hausherren wechselten und gingen nun in die volle Offensive. Aber auch das half nicht, um das Oeventroper Bollwerk zu überwinden. Die meisten Vorstöße endeten in hohen Bällen, die entweder herausgeköpft wurden oder von unserem Keeper Timo Hildebrand heruntergepflückt werden konnten.

Die Konter, die wir immer wieder setzten, waren stets vielversprechend, konnten aber nicht mehr in Tore umgemünzt werden.
 
Zum Schluss verdienten wir uns durch eine gute kollektive Abwehrleistung den Auswärtssieg, drei Punkte und ein paar Kannen des Grevensteiner Eigengebräus.
 
Das nächste Ligaspiel findet am Sonntag, den 22.09.2019 gegen die SG Balve/Garbeck in den Oeren in Oeventrop statt.  
 
Aufstellung:
Hildebrand - Schlinkert, Grünfeld (Schäfers), Gierse, Schulte - Pinke, Kuhnert (Korte), Hitzegrad (Schöller), Achtermann, Hüske - Vogt (Lutter)