TuRa Freienohl II - 2. Herren

Am vergangenen Sonntag stand das zweite Derby in Folge für die Reserve aus Oeventrop auf dem Plan. Nachdem man in der letzten Woche einen 2:0 Erfolg gegen die zweite Garde aus Arnsberg erzielen konnte, stand in dieser Woche das Auswärtsspiel auf der Küppelkampfbahn in Freienohl an.

Bei durchgehendem Regenwetter sollte das vorher bereits kämpferisch zu erwartende Spiel alle Erwartungen der vielen „mitgereisten“ Zuschauer noch einmal übertreffen.

Die Reserve fand über einen großen läuferischen Aufwand direkt gut ins Spiel und konnte über einen vollkommen berechtigten Elfmeter in der 15. Minute durch den Kapitän Nils Aßmuth in Führung gehen. Zuvor war Laurin Howe einmal mehr zu schnell für seine Gegenspieler und konnte nur über ein Foul gestoppt werden.

Nach dem Führungstreffer fand der Gastgeber jedoch besser ins Spiel und konnte sich die ein oder andere hochkarätige Chance herausspielen. In dieser Phase wurde Torhüter Tom Wrede zum besten Mann auf dem Platz und hielt mit mehreren Glanzparaden die Führung fest. In der 33. Minute musste sich dann jedoch auch die Defensive des TuS geschlagen geben und das 1:1 in Kauf nehmen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach der Pause kam man mit einer noch mal gesteigerten, kämpferischen Leistung wieder gut in die Partie und ließ keinerlei Torchancen für den Gastgeber zu. Über eine gute Defensivarbeit und die schnellen Offensivspieler spielte man sich zudem die ein oder andere gute Konterchance heraus, die jedoch häufig noch nicht zwingend genug zu Ende gespielt bzw. verwertet werden konnte.

In der 65. Minute sollte Coach Korac wieder mal ein glückliches Händchen beweisen und brachte Kevin Büenfeld in die Partie. Kevin solte eine entscheidende Rolle in diesem Derby einnehmen. So dauerte es keine 5 Minuten bis Büenfeld ein absolutes Traumtor für die Reserve erzielen konnte. Ein vorher nicht ganz sauber geklärter Ball der Tura Defensive hämmerte Kevin aus guten 25 Metern Volley unten links ins Eck. Ein Schuss ins Glück für die Reserve und in Richtung des zweiten Derbysieges in Folge.

Die anschließende Druckphase der Gastgeber überstand man unbeschadet und ließ keinerlei nennenswerter Torchancen zu. Kurz vor Ende hätte man sogar noch auf 3:1 stellen können, nachdem Innenverteidiger Florian Dessel nur knapp nach einem schönen Freistoß am Aluminium scheiterte.

Insgesamt ging der 2:1 Sieg vollkommen verdient an die Reserve aus Oeventrop, da man zum einen den größeren Siegeswillen zeigte und zum anderen die deutlich größeren Torchancen hatte. Nach sechs Spieltagen steht man nun als Aufsteiger auf einem überragenden 3. Platz und hat bereits 3 Punkte Vorsprung auf die ersten Verfolger aus Bruchhausen.